A Centenary

100 Jahre Seidensticker

Bildschirmfoto+2019-01-19+um+19.50.45.jpg

Leopold (100) und Ingeborg (103)

Bildschirmfoto+2019-01-19+um+19.50.27.jpg

Seidensticker inszeniert 100jährige als Gesichter der Jubiläumskampagne

„1919 –  die Geburtsstunde von Seidensticker. Pünktlich zum hundertjährigen Jubiläum fällt jetzt der Startschuss zur neuen Kampagne. Fotos geben einen ehrlichen Blick frei auf Hundertjährige im Seidensticker Hemd bzw. in der Seidensticker Bluse. Authentisch, mit tiefen Falten, ausdrucksvollem Lächeln und wachem Blick. Sie wirken gleichermaßen zerbrechlich und stark. Aufnahmen, die berühren und fesseln. (…) Seidensticker entscheidet sich bewusst für diesen Weg in einer Zeit, in der das Übermaß an künstlich Digitalem zunehmend  eine Sehnsucht nach Authentizität erzeugt - ohne dabei den Markenanspruch an eine global etablierte Ästhetik zu vernachlässigen. Auf den ersten Blick ungewöhnlich trifft die Kampagne jedoch die Kernaussage der Marke auf den Punkt: „Unser Produkt steht  für Offenheit und Ehrlichkeit, Qualität durch Erfahrung - ebenso für einen hohen Anspruch an Ästhetik und ein hohes Maß Authentizität. Die Kampagne spiegelt also unsere Werte wider“, so der geschäftsführende Gesellschafter Frank Seidensticker.“

„1919 - the birth of silk stickers. Just in time for the centenary, the starting shot for the new campaign has now been taken. Photos give an honest look to centenarians in the silk shirt or in the silk blouse. Authentic, with deep wrinkles, expressive smile and a keen eye. They are equally fragile and strong. Recordings that touch and tie. (...) Seidensticker deliberately chooses this path in a time when the excess of artificial digitality increasingly generates a longing for authenticity - without neglecting the brand claim of a globally established aesthetic. At first glance, however, the campaign clearly sums up the core message of the brand: "Our product stands for openness and honesty, quality through experience – as well as a high standard of aesthetics and a high degree of authenticity. The campaign thus reflects our values, "says managing partner Frank Seidensticker.“

Quelle: Seidensticker

Hair-/Make-up: Anna Tsoulcha, Styling: Saskia Schmidt, Assistent(en): Felix Müller, Giulia Dalay, Charlen Christoph; Film: Frithjof Kjer; Post: Ramona Reuter, Agentur: Bel Epok

 

 

 

ZDF 37° Grad

ZDF 37° Grad: Mit 100 ist noch nicht Schluss

Inge Wolf (103), Regisseur Yves Schurzmann, während der Dreharbeiten zu 37° Grad

Inge Wolf (103), Regisseur Yves Schurzmann, während der Dreharbeiten zu 37° Grad

Alt, aber nicht von gestern: 37°-Doku im ZDF über 100-Jährige

„Die Lebenserwartung steigt und damit die Hoffnung auf gute Jahre im Alter. Gab es im Jahr 2000 knapp 6000 Hundertjährige in Deutschland, waren es 2017 schon fast drei Mal so viele. "Mit 100 ist noch nicht Schluss" heißt die "37°"-Reportage, die das ZDF am Dienstag, 22. Januar 2019, um 22.15 Uhr ausstrahlt. Filmautor Yves Schurzmann begleitet drei Menschen, die über 100 Jahre alt sind, in ihrem Alltag. Die Dokumentation steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zum Abruf bereit. (…) Die Älteste der drei Protagonisten ist Inge Wolf mit 103 Jahren. Das Alter sieht man ihr allerdings überhaupt nicht an. Jeden Dienstag steigt sie in ihr Auto und fährt ins Fitnessstudio. Oft ist sie mit der Bahn von ihrem Wohnort Kronberg nach Frankfurt unterwegs, um dort zum Friseur zu gehen. Sie legt Wert darauf, gepflegt und schick auszusehen. "Meinen Stil hatte ich schon als junges Mädchen, der hat sich nicht geändert." In dieser Zeit wurde sie das erste Mal von einem Fotografen porträtiert. Mehr als 80 Jahre später steht sie Karsten Thormaehlen noch einmal als Model vor der Kamera.“ 

„The life expectancy increases and with it the hope for good years in old age. In 2000, there were just under 6,000 centenarians in Germany, but in 2017 this figure was nearly three times as many. "100 is not over yet" is the name of the "37 °" report broadcast by ZDF on Tuesday, January 22, 2019 at 10:15 pm. Film author Yves Schurzmann accompanies three people over 100 years old in their everyday lives. The documentation will be available on the broadcasting day from 8:00 am in the ZDFmediathek. (...) The oldest of the three protagonists is Inge Wolf at the age of 103. However, you do not see the age at all. Every Tuesday she gets into her car and drives to the gym. Often she travels by train from her home in Kronberg to Frankfurt to go to the hairdresser. She attaches great importance to looking well-groomed and chic. "I already had my style as a young girl, he has not changed." At this time she was portrayed for the first time by a photographer. More than 80 years later she is once again Karsten Thormaehlen as a model in front of the camera.“

Quelle: ZDF

Ausstrahlung: Dienstag, 22.01.2019, 22:15 Uhr, Hair-/Make-up: Anna Tsoulcha, Assistent(en): Svenja Münzer; Regie: Yves Schurzmann; Produktion: Good Karma Productions

Source: https://www.presseportal.de/pm/7840/4169771